Osteopathische Behandlung

Die osteopathische Behandlung ist eine ganzheitliche Therapie. Sie ist eine sanfte, manuelle Methode die viel Fingerspitzengefühl verlangt und genaue Kenntnisse über Aufbau und Funktion des Körpers. Die Untersuchung und Behandlung bezieht sich auf alle Strukturen des Körpers. Eine Funktionsstörung des Körpers wird in Abhängigkeit zu anderen Strukturen gesehen.

Gegründet wurde Osteopathie vom amerikanischen Arzt Dr. Andrew Taylor Still (1828 bis 1917)
Sie entwickelte sich im Humanbereich, wurde in den 70er Jahren auf das Pferd übertragen und später auf den Hund.

In der Osteopathie werden Systeme des Körpers in Abhängigkeit voneinander gesehen.

Gründe für eine osteopathische Behandlung:

  • Unklares Bewegungsverhalten. Der Hund vermeidet bestimmte Bewegungen, die sich nicht sofort erklären lassen
  • Der Hund zeigt nach einer Erkrankung wieder neue Symptome, bzw. mehrere Symptome treten immer wieder auf
  • Es konnte keine eindeutige Erklärung für die vorhandenen Symptome gefunden werden.
  • Chronische Beschwerden

Die Osteopathische Untersuchung ist umfangreich und erkennt die Zusammenhänge der Symptome untereinander.
Erstbehandlung mit Befunderhebung ca. 1 bis 1,5 Std. / Kosten 45,- Euro

Sprechen Sie mich an!

Sollte ich mich gerade in einer Behandlung befinden, sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter. Ich rufe Sie schnellstmöglich zurück.